Forschungsprojekt: Atelier Witt & Ott

Im Zusammenhang mit der Erforschung von Leben und Werk Antonio De Gradas sind derzeit Recherchen über das Zürcher Atelier Witt & Ott im Gange. Ziel ist die Rehabilitierung des einst sehr erfolgreichen Duos, die ihre Handschrift in Repräsentationsbauten in der Schweiz und im nahen Ausland hinterlassen haben.

WERK-AUSWAHL
1875 Kur- und Coversationshaus, Baden
1881 Synagoge, St. Gallen
1884 Synagoge, Zürich
1884 Palace Grand Hotel, Maloja (Antonio De Grada wird zehn Jahre später hier arbeiten)
1885 Villa Patumbah, Zürich (in Partnerschaft mit Antonio De Grada)
1887 Ehem. Hauptpost, St. Gallen
1888 Postgebäude, Luzern
1891 Abdankungshalle, jüdischer Friedhof, Zürich
1894 Ref. Kirche Zürich-Enge
1898 Fraumünsterpost, Zürich (in Partnerschaft mit Antonio De Grada, Malereien nicht erhalten)

AKTUELLES
Aktuell ist eine wissenschaftliche Publikation zum Thema ” Der Orient in der Schweiz um 1900″ an der Universität Zürich in Planung, wobei das Atelier Witt & Ott mit einem Kapitel gewürdigt wird. Das Buch entsteht im Rahmen des vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsprojekt “Mudejarismo und maurisches Revival in Europa”.

LITERATUR
Seidel, Marc Philip: Antonio De Grada. Der italienische Künstler im sozio-kulturellen und ökonomischen Kontext (Dissertation, Universität Bern 2014), Limitierte Auflage 2015, 2. Auflage 2016, VISSIVO.

KONTAKT
Dr. Marc Philip Seidel, seidel@vissivo.ch

 

Facebook


  • wholesale jerseys
  • cheap jerseys from china
  • wholesale nhl jerseys
  • cheap nhl jerseys
  • cheap authentic jerseys